Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/20.500.12153/3429
Title: Bank pobożny w Zamościu w XVII-XVIII wieku
Other Titles: Die „Fromme Bank” in Zamość im 17.- 18. Jahrhundert
Authors: Partyka, Wiesław
Keywords: Zamość; Jan Zamoyski; 17th century; Mons Pietatis
Issue Date: 2008
Publisher: Towarzystwo Naukowe KUL, Katolicki Uniwersytet Lubelski Jana Pawła II
Citation: "Archiwa, Biblioteki i Muzea Kościelne", 2008, T. 89, s. 333-342
Abstract: Die den jeweiligen Ordinatsherren, angefangen mit Kanzler Jan Zamoyski, obliegende Wohlfahrtspfl ege wurde im 17.-18. Jahrhundert in Zamość von verschiedenen Institutionen ausgeübt. Eine dieser Einrichtungen war die 1601 von Jan Zamoyski gegründete Bank Pobożny („Fromme Bank”). Hierbei handelte es sich um eine Aushilfs- und Darlehenskasse, die die Bürger von Zamość sowie die Studenten der dortigen Akademie unterstützen sollte. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit dem Beginn der eigentlichen Tätigkeit dieser Institution erfüllte sie, besonders im 18. Jahrhundert, durchaus ihre Rolle und leiste den Bürgeren von Zamość häufi ge Unterstützung. Von großer Bedeutung für ihr reibungsloses Funktionieren erwiesen sich die mit der Akademie von Zamość und der Stiftskirche verbundenen Kreise sowie die städtischen Behörden. Es waren gerade Vertreter dieser Kreise, die dem Willen des Stifters entsprechend die Rolle von Kuratoren der Frommen Bank übernahmen. Aus ihrem Kreis wählten sie dann die sogenannten Provisoren, die die Bank direkt leiteten und über ihre Tätigkeit Rechenschaft ablegen mussten. Der Grundgedanke bestand in der Gewährung kleinerer und niedrig verzinster Darlehen für den Zeitraum eines Jahre, wobei diese Grundsätze allerdings mit der Zeit gewissen Veränderungen unterlagen. Dank des Engagements zahlreicher Kreise, u.a. der Familie Zamoyski, der Infulaten-Dekane, der Professoren der Akademie und der Stadtverwaltung, überdauerte die Fromme Bank und diente den Bewohnern von Zamość bis zu den Polnischen Teilungen. Daher verdienen sowohl diese Einrichtung, als eine der wenigen dieser Art, die im 17.-18. Jahrhundert in den polnischen Gebieten wirkten, als auch ihr Gründer sowie die späteren Wohltäter unsere Erinnerung und Anerkennung.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.12153/3429
DOI: 10.31743/abmk.10149
ISSN: 0518-3766
Appears in Collections:Archiwa Biblioteki i Muzea Kościelne, 2008, T. 89

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Partyka_Wieslaw_Bank_pobozny_w_Zamosciu_w_XVII-XVIII_wieku.pdf252.02 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record



This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons